♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Sonntag, 28. Mai 2017

Fella Reihe 2) Mondgeflüster in Fella - Lara Kessing [Rezension]





Inhalt:
Ein schweres Unwetter zerstört große Teile von Fella. Eine Gang mit dem Namen Senk nutzt das entstandene Chaos, um die Macht an sich zu reißen. Da Andra ein Jahr vor dem Unwetter bei den Senk ausgestiegen ist, hat sie es nun besonders schwer. Einige Senk können ihr den Ausstieg nicht verzeihen, allen voran ihr ehemals bester Freund. Aus Freunden werden erbitterte Feinde. Menschen, um die sie früher einen großen Bogen gemacht hätte, werden zu Verbündeten. Andra muss nicht nur herausfinden, wer sie eigentlich ist, sondern auch ihren Platz in dem neuen Fella finden. Sich wieder den Senk anzuschließen wäre der leichtere Weg. Gerät Andra ins Schwanken, als sie unerwartet Gefühle für einen der Senk entwickelt? Sie ist bereit, an ihre Grenzen zu gehen und sich ihren ehemaligen Freunden in den Weg zu stellen, doch ist ihr neues Ich stark genug, sich der Macht der Senk zu widersetzen?

Band 2 ist ein alternativer Einstieg in die Fella-Reihe und ist somit ohne Vorkenntnisse aus Band 1 lesbar. In diesem Band werden dem ersten Band keine Informationen vorweggenommen. Wer Band 1 bereits gelesen hat, kann sich in diesem Teil auf ein Wiedersehen mit Tonso und Kester freuen. Erfahrt mehr über den Enkel, den Morana an die Senk verloren hat, und über den Dieb, der Sorija mit seinem Geheimeingang die Flucht ermöglichte. Außerdem gibt es Einblicke in das Leben der Antisenk.

*~*~*~*

Rezi von Obelinchen:
Nachdem ich im Februar den ersten Teil "Windgeflüster in Fella" gelesen habe, war ich hoch erfreut, dass endlich die Fortsetzung erschienen ist. 
Ich war sehr gespannt, ob die Autorin meine Erwartungen erfüllen würde. Überraschend musste ich feststellen, dass Band 2 der Reihe eigentlich keine Fortsetzung ist, sondern parallel zur Handlung aus Windgeflüster verläuft, also eher ein Band 1.2 ist. 
Die Hauptprotagonistin in diesem Buch ist natürlich eine andere. Man trifft aber auf alte Bekannte, da die Story parallel verläuft. Andra gefällt mir als Type richtig gut. Sie macht Fehler und lernt daraus. Sie findet ihren Weg und geht in zielstrebig voran, auch wenn sie nicht immer weiß, wo das eigentliche Ziel ist. 

Das Buch liest sich von der ersten Seite an gut und flüssig. Es macht Spaß, der Geschichte aus ihrer Perspektive zu folgen. Was ich beim ersten Teil noch gewöhnungsbedürftig fand, gefällt mir in diesem Teil super und ich wartete schon sehnsüchtig drauf, dass es wieder hieß "Panik tippte der Erleichterung auf die Schulter" oder "die Nervosität schlich zwischen den Anwesenden umher...". 
Dieser Teil ist zwar ein Zurück in Bekanntes, dadurch aber keineswegs langweilig. Von Beginn an habe ich gebannt Andras Weg verfolgt, habe mit ihr überlegt, wer es gut mit mir meint und wie weit man gehen sollte um Menschen zu helfen. 
Mir gefällt dieser Band noch einen Tick besser als Band 1. Die Geschichte ist wunderbar geschrieben und man hat wie Andra das Problem, dass man nie wirklich weiß, wer Freund und Feind ist. 
Das Ende kam dann doch sehr plötzlich und ich hätte einfach gerne weitergelesen. Jetzt heißt es wieder warten, bis der nächste Teil erscheint.

Leider haben wir keine halben Sterne, sonst hätte diese Buch 4,5
Großes Danke an die Autorin, dass ich diese Buch vorab lesen durfte.


Amazon Links: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen